Bilanz nach fünf Jahren IGel-Monitor

*AK Gesundheit*
*Krebsselbsthilfeorganisationen* Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
jeder zweite Patient bekommt beim Arztbesuch sogenannte Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) empfohlen. Diese IGeL müssen von den Versicherten privat bezahlt werden; die Krankenkassen übernehmen diese Leistungen nicht oder nicht mehr. In den meisten Fällen geht es um Früherkennungsuntersuchungen wie beispielsweise Ultraschall oder Lungenfunktionschecks.

Der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) betreibt seit nunmehr fünf Jahren das Internetportal http://www.igel-monitor.de. Mit diesem Portal soll Patient/innen eine wissenschaftlich fundierte Entscheidungshilfe für und gegen IGeL zur Verfügung gestellt werden.
Anlässlich des fünfjährigen Bestehens des IGeL-Monitors kommt der MDS zu dem Schluss kommt, dass die meisten IGeL mehr schadeten als nützten.
Hier der Link zu der heutigen Pressemitteilung (vom 16.02.17) mit näheren Informationen zu den Bewertungen:

https://www.mds-ev.de/presse/pressemitteilungen/neueste-pressemitteilungen/bilanz-nach-fuenf-jahren-igel-monitor.html

Mit freundlichen Grüßen
Martina Huth
Referentin, MPH
Gesundheit, Prävention und Bevölkerungsschutz
Der Paritätische Gesamtverband Oranienburger Str. 13-14
10178 Berlin
Telefon: 030 24636 -334
Telefax: 030 24636 -150
E-Mail: gesundheit@paritaet.org

Advertisements

Über Freddy Klahold

1. Vorsitzender der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe/Atemstillstand Iserlohn e.V
Dieser Beitrag wurde unter INFO veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s