GSH NRW: zur Info: Unabhängige Patientenberatung – Beiratsmitglieder erklären aus Protest ihren Rücktritt!

Liebe Mitglieder der Gesundheitsselbsthilfe NRW,
hier eine Information des Gesamtverbandes/ Pressestelle zur Kenntnis:
Sehr geehrte Damen und Herren,
in diesen Minuten tritt der Patientenbeauftragte der Bundesregierung zusammen mit dem GKV-Spitzenverband vor die Presse, um über die Zukunft der Unabhängigen Patientenberatung informieren.
In der Annahme Ihres Interesses und mit Bitte um Beachtung sende ich Ihnen anbei das Schreiben von Prof. Dr. Rolf Rosenbrock und Prof Dr. Marie-Luise Dierks, mit dem diese heute aus Protest gegen die Vergabeentscheidung ihren Rücktritt aus dem wissenschaftlichen Beirat der Unabhängigen Patientenberatung erklärt haben.
Mit freundlichen Grüßen
Gwendolyn Stilling
Pressesprecherin
Der Paritätische Gesamtverband
Oranienburger Str. 13-14
10178 Berlin
Telefon: 030 24636-305
Telefax: 030 24636-110
Mail: pr@paritaet.org
===================================================
Prof. Dr. Marie Luise Dierks, Hannover
Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Berlin
Berlin, den 21. 09. 2015
An den Patientenbeauftragten der Bundesregierung
Herrn Karl Josef Laumann c/o Bundesministerium für Gesundheit
Sehr geehrter Herr Laumann,
am Freitag, den 18.9.2015 haben Sie uns offiziell darüber informiert, dass die unabhängige Verbraucher‐ und Patientenberatung nach § 65b SGB V für 7 Jahre an die Sanvartis GmbH vergeben wird. Bereits in den Sitzungen und Gesprächen im Rahmen des Vergabeverfahrens
wurden von Mitgliedern des Beirats schwerwiegende Bedenken gegen das Verfahren und die sich abzeichnende Entscheidung für dieses Unternehmen formuliert. Die Bedenken wurden zudem mit Schreiben vom 11.7.2015 gegenüber dem Bundesgesundheitsminister ausführlich dargelegt und begründet.
Neben all den geäußerten Einwänden und Bedenken gegenüber dem Angebot der Sanvartis GmbH v. a. im Hinblick auf Beratungsqualität, regionale Zugänglichkeit und Zielgruppenorientierung sind wir vor allem nach wie vor der Auffassung, dass das ausgewählte Unternehmen den gesetzlich geforderten Nachweis der Neutralität und Unabhängigkeit nicht erbracht hat.
Wir haben viele Jahre, zum Teil vom Anfang im Jahr 2001 an, die Entwicklung der unabhängigen Patientenberatung mit Engagement und unserer Sachkunde begleitet und unterstützt, weil wir in dieser Einrichtung einen der ganz wenigen Orte authentischer Patientenorientierung in unserem Krankenversorgungssystem gesehen haben; und wir haben in der UPD über die Jahre mit Befriedigung die Tragfähigkeit und Ausbaufähigkeit dieses Ansatzes beobachten können.
Diese Entwicklung wird mit der Vergabe an die Sanvartis GmbH und ihr Angebot definitiv abgebrochen. Unter diesen Umständen sehen wir für uns keinen Sinn darin, eine absehbar gegen den Geist der unabhängigen Patientenberatung gerichtete Entwicklung beratend zu begleiten. Deshalb stehen wir für eine weitere Mitarbeit im Beirat nicht mehr zur Verfügung und erklären mit dem heutigen Tag unseren Austritt aus diesem Gremium.
Mit freundlichen Grüßen
gez. Prof Dr. Marie‐Luise Dierks, Medizinische Hochschule Hannover
gez. Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Wissenschaftszentrum Berlin für
Sozialforschung (WZB) und Paritätischer Gesamtverband, Berlin

Werde Mitglied in der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe/Atemstillstand Iserlohn und sei informiert

Über Freddy Klahold

1. Vorsitzender der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe/Atemstillstand Iserlohn e.V
Dieser Beitrag wurde unter INFO veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s