Atemtherapie mit der Adaptiven Servoventilation (ASV)

Werner Waldmann, Vorsitzender BSD (Schlafapnoe - Bundesverband)

Werner Waldmann, Vorsitzender BSD (Schlafapnoe – Bundesverband)

Der Bundesverband Schlafapnoe (BSD) informiert seine Selbsthilfegruppen
Liebe Mitglieder der Selbsthilfe Schlafapnoe und Schlafstörungen,
wir möchten Ihnen eine wichtige Information zukommen lassen, die die Atemtherapie mit der
Adaptiven Servoventilation (ASV) betrifft.
Zahlreiche Betroffene unserer Selbsthilfegruppen haben sich, verunsichert durch vorläufige
Meldungen in den Medien, bei uns erkundigt, ob die Warnung vor der ASV-Therapie auch
generell die CPAP-Therapie betreffe. Dies ist ausdrücklich nicht der Fall, weshalb wir Sie
ausführlich über diese aktuelle Entwicklung informieren wollen.
Der Ihnen bekannte weltweite Hersteller von Atemtherapiegeräten ResMed hat aus den Ergebnissen
der von diesem Unternehmen durchgeführten wissenschaftlichen Studie (SERVEHF)
zur Adaptiven Servoventilationstherapie (ASV) bei Patienten mit symptomatischer,
chronischer, systolischer Herzinsuffizienz und verringerter linksventrikulärer Auswurfsleistung
(= Prozentsatz des Blutvolumens, der von einer Herzkammer während einer Herzaktion ausgeworfen
wird) die Schlussfolgerung gezogen, dass für diese spezielle Patientengruppe
unter dieser Behandlung offensichtlich ein deutlich erhöhtes kardiovaskuläres Todesrisiko besteht.
Dieser Verdacht hat sich im Rahmen einer vorläufigen Datenanalyse der Studie ergeben.
ResMed und das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) haben
veranlasst, dass diese Behandlung der in Frage kommenden Patienten unverzüglich abgebrochen
wird. Diese Teilgruppe umfasst ausschließlich Patientinnen und Patienten mit zentralen
Atmungsstörungen und einer eindeutig definierten Form der Herzinsuffizienz. Die
überwiegende Zahl der Patientinnen und Patienten, die eine CPAP-Therapie durchführen,
leiden unter obstruktiven Atmungsstörungen. Für diese große Patientengruppe ist Sicherheit
und gesundheitlicher Nutzen der CPAP-Therapie nach wie vor unumstritten.
werde Mitglied und sei informiert SHG Schlafapnoe Iserlon

werde Mitglied und sei informiert
SHG Schlafapnoe Iserlon

Über Freddy Klahold

1. Vorsitzender der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe/Atemstillstand Iserlohn e.V
Dieser Beitrag wurde unter INFO, Pressemeldungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s