Gesund reisen: Schutzimpfung nicht vergessen

Vor dem Urlaub lohnt sich ein Blick in den Impfpass. Egal ob In- oder Ausland, die richtige Reiseschutzimpfung sollte nicht fehlen, rät die KBV.
Flug gebucht, Koffer gepackt und wie steht es um die Reiseschutzimpfung? „Wir können heute in alle Länder dieser Welt reisen. Dabei sollten wir nicht vergessen, uns frühzeitig über mögliche Gefahren von Infektionskrankheiten im Urlaubsland zu informieren. Einen einfachen und sicheren Schutz bietet die Impfung“, sagte Dipl.-Med. Regina Feldmann, Vorstand der KBV.

Vor der Urlaubssaison rät die KBV daher allen Reisenden, sich vom Arzt über den empfohlenen Impfschutz beraten zu lassen. Etwa sechs, spätestens vier Wochen vor Abreise, sollte mit den Impfungen begonnen werden. Denn für einen wirksamen Schutz sind manchmal mehrere Impfungen notwendig.
Eine Reiseschutzimpfung ist nicht nur bei Fernreisen sinnvoll und teilweise sogar verpflichtend für die Einreise. Auch in Deutschland sollten sich gerade Wanderurlauber in Baden-Württemberg und Bayern gegen die von Zecken übertragene FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) schützen.
Bei Reisen in südliche Länder, zum Beispiel Italien, empfehlen Experten die Impfung gegen Hepatitis A (Gelbsucht): Die Viren können dort über das Trinkwasser oder auch Meeresfrüchte übertragen werden.
Sportfans aufgepasst: Wer sich die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft live in Brasilien anschaut, sollte neben den empfohlenen Reiseschutzimpfungen auch seinen allgemeinen Impfstatus checken lassen (z.B. Masern, Diphtherie und Tetanus).
Bei solchen Großereignissen ist die Ansteckungsgefahr in der Regel sehr hoch, weil dort viele Menschen zusammenkommen, die zum Teil nur unzureichend oder gar nicht geimpft sind. Die Kosten für diese Standardimpfungen tragen die gesetzlichen Krankenkassen.
Reiseschutzimpfungen wie gegen Hepatitis A und B, Gelbfieber, Cholera, Tollwut und Typhus müssen gesetzlich Krankenversicherte in der Regel selbst bezahlen. Sie sollten sich aber individuell bei ihrer Krankenkasse erkundigen – einige Kassen übernehmen inzwischen die Kosten.

Alles Wichtige zum Thema Reiseschutzimpfungen fasst KV-on, das Web-TV der Kassenärztlichen Vereinigungen, in einem aktuellen Video (http://www.kbv.de/html/9754.php) zusammen.

Impfen ist ein Schwerpunktthema der Präventionsinitiative, die die KBV 2010 gemeinsam mit den Kassenärztlichen Vereinigungen gestartet hat. Ziel ist es, über die Relevanz von Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen aufzuklären und die Bereitschaft dafür in der Bevölkerung zu erhöhen.

Pressekontakt:

Roland Stahl
Pressesprecher
Fon: (0 30) 40 05 – 22 01
Fax: (0 30) 40 05 – 22 90
RStahl@kbv.de

SHG Schlafapnoe/Atemstillstand Iserlohn e.V.
Gemeinsam sind wir stark, werden auch sie Mitglied
Der Vorstand
20130216 - Stand 4 Personen

Über Freddy Klahold

1. Vorsitzender der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe/Atemstillstand Iserlohn e.V
Dieser Beitrag wurde unter INFO, Krankenkassen, Pressemeldungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s